Angebote zu "Martin" (7 Treffer)

Kategorien

Shops

Das Horoskop. Einführung in Berechnung und Deut...
1,19 € *
zzgl. 3,99 € Versand

Erscheinungsjahr: 1997

Anbieter: reBuy
Stand: 28.10.2020
Zum Angebot
Moritz, Martin Sebastian: Das rätselhafte 8. Haus
22,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 09/2018, Medium: Buch, Einband: Gebunden, Titel: Das rätselhafte 8. Haus, Titelzusatz: Der Schatten im Horoskop, Autor: Moritz, Martin Sebastian, Verlag: Chiron Verlag // Stiehle, Reinhardt, Sprache: Deutsch, Schlagworte: Astrologie, Rubrik: Astrologie, Seiten: 193, Abbildungen: 15, Herkunft: TSCHECHISCHE REPUBLIK (CZ), Gewicht: 362 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 28.10.2020
Zum Angebot
Roscher,M.:Buch der Häuserherrscher
26,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 29.05.2020, Medium: Buch, Einband: Gebunden, Titel: Das Buch der Häuserherrscher, Titelzusatz: Querverbindungen im Horoskop, Auflage: 4. Auflage von 1920 // 4. Auflage, Autor: Roscher, Michael // Völkel, Werner, Redaktion: Garms, Martin, Verlag: Chiron Verlag // Stiehle, Reinhardt, Sprache: Deutsch, Schlagworte: Astrologie // Haus // astrologisch, Rubrik: Astrologie, Seiten: 336, Informationen: Lesebändchen, Gewicht: 843 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 28.10.2020
Zum Angebot
Riedel Glas Dekanter Ayam Magnum schwarz - 500 ...
450,00 € *
ggf. zzgl. Versand

2017/80 1500 ccm AYAM MAGNUM 2017 in schwarz - limited edition Eine Hommage an das Jahr des Hahnes. 2016 präsentierte Maximilian J. Riedel den Dekanter Ayam,eine beeindruckende Verschmelzung von Form und Funktion. Der elegante und imposante Auftritt des AyamHahnes diente als Inspiration zu diesem innovativen und gleichzeitig funktionalen Design. Der Dekanter hat eine Doppeldekantierfunktion,die es jungen Weinen ermöglicht,sich zu öffnen und ihr volles Potential zu zeigen,so als wären sie langsam gealtert. Heute,ein Jahr nach Markteinführung,hat dieser Dekanter weltweit große Aufmerksamkeit erzielt. 2016 wurde er mit dem Good Design Award ausgezeichnet. „2017 ist im chinesischen Horoskop das Jahr des Hahnes. Das war für mich der Anlass,dieses außergewöhnliche Design noch ein wenig außergewöhnlicher zu machen. 2017 wird der Dekanter Ayam in einer optisch geblasenen Magnum Variante erhältlich sein,streng limitiert auf je 500 Stück.“ erklärt Maximilian J. Riedel,11. Generation und Geschäftsführer von Riedel Glas,seine Beweggründe für diese Edition. Es erfordert höchstes handwerkliches Können des Glasbläsers Martin Hofmeister,einen Dekanter dieser Größe und mit dieser funktionalen Komplexität optisch geblasen herzustellen. Die ins Glas eingedrückten,spiralig angeordneten Längsrippen werden dabei durch eine spezielle Technik direkt im noch flüssigen Glas geformt. Es gibt nur noch wenige Glasbläser,die diese alte Kunst beherrschen. Es verwundert nicht,dass Maximilian Riedel diese spezielle Technik in der Wiege der höchsten Glasbläserkunst,in Venedig,gesehen und erlernt hat,als er in einer Glasbläserei auf Murano das Handwerk der Glasbläser studierte. Der Dekanter Ayam Magnum wird aus Kristallglas in Kufstein,Österreich mundgeblasen und handgefertigt. Jedes einzelne Stück wird mit einem unterzeichneten Zertifikat des ausführenden Glasbläsers geliefert. Jeder Dekanter ist somit ein Einzelstück. One of a kind. Einzigartig und perfekt. So ist auch seine Verpackung etwas Besonderes. Dank einer speziellen Technik scheint der Dekanter in der Box zu schweben. Ayam ist ein Dekanter mit Doppeldekantierfunktion – das bedeutet,der Wein wird sowohl beim Ein- als auch beim Ausschenken belüftet. Dadurch verkürzt sich die Dekantierdauer erheblich. Die intensive Sauerstoffzufuhr ist an dem sonoren Gurgeln zu erkennen,das dann entsteht,wenn der Wein beim Ein- und Ausfließen durchgewirbelt wird.

Anbieter: Porzellantreff
Stand: 28.10.2020
Zum Angebot
Holistische Analyse eines Tageshoroskops zur Be...
10,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2006 im Fachbereich Germanistik - Linguistik, Note: 1,0, Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg (Institut für Sprachwissenschaft und Deutsch als Fremdsprache), Veranstaltung: Linguistische Textanalyse, 12 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Das Horoskop, wie wir es heute in den unterschiedlichsten Ausführungen in der Presselandschaft finden, ist das Resultat der Entwicklung eines Glaubens aus der indoeuropäischen Kultur, die mehr als siebentausend Jahre zurückblickt. Es folgt der Idee des Kosmos und dass der Mensch mit ihm verbunden ist, dass daraus eine wechselseitige Beziehung entsteht und der Mensch so vom Verlauf und der Konstellation der Sterne abhängig ist, durch die ein Göttliches das Schicksal und die Zukunft Einzelner offenbart. Dieser Glaube findet sich unter anderem in der griechischen Philosophie, den Mazedoniern, Babyloniern und Ägyptern wieder. Erst durch das Christentum bekam die Interpretation der Sterne eine andere Auslegung. In der heutigen Zeit des wissenschaftlichen Fortschritts hat das Horoskop stark an Gewichtung eingebüsst, und das nicht nur auf der literarischen Ebene. Dennoch erfährt es seit Ende des Zweiten Weltkrieges eine ungeahnte Renaissance, so dass wir kaum noch ein Massenmedium finden, ob in Zeitschriften, Funk und Fernsehen, in dem es nicht seinen unbestreitbaren Platz innehat. Es ist ein sich immer stärker entwickelndes Interesse an dieser Textsorte, die erklären lässt, dass das Horoskop in unserer marktwirtschaftlich orientierten Welt von Angebot und Nachfrage Bestand hat. Damit gehört es zu den Schlüsselelementen in der Presse und wird von zahlreichen Kunden beinahe aller Altersstufen gelesen. In der vorliegenden Hausarbeit geht es um eine textlinguistische Analyse unter folgenden Fragestellungen: Auf welche Weise erfüllt das Horoskop seine voraussagende und dann im zweiten Schritt Rat gebende Funktion? Warum werden beide täglich von unserer Gesellschaft legitimiert? Wie kann sich das Horoskop trotz seines massenmedialen Charakters dennoch an Einzelne adressieren? Seine astronomische Grundlage verleiht ihm durch die so genannte 'Autorität der Sterne' eine gewisse wissenschaftliche Basis, die dem 'gläubigen' Leser ermöglicht, die Frage nach der voraussagenden Obligation oder, simpel ausgedrückt, nach dem Wahrheitskern, unbeantwortet im Raum stehen zu lassen. Die Frage nach der Wissenschaftlichkeit und der Herkunft des Horoskops wird allerdings gestellt werden müssen, und gestellt, um zu verstehen, auf welchen Fundamenten diese Textsorte erstellt wird und in welcher Hinsicht sich eine Beziehung zwischen Autor und Leser erkennen lässt und wie diese funktioniert.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 28.10.2020
Zum Angebot
Holistische Analyse eines Tageshoroskops zur Be...
8,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2006 im Fachbereich Germanistik - Linguistik, Note: 1,0, Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg (Institut für Sprachwissenschaft und Deutsch als Fremdsprache), Veranstaltung: Linguistische Textanalyse, 12 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Das Horoskop, wie wir es heute in den unterschiedlichsten Ausführungen in der Presselandschaft finden, ist das Resultat der Entwicklung eines Glaubens aus der indoeuropäischen Kultur, die mehr als siebentausend Jahre zurückblickt. Es folgt der Idee des Kosmos und dass der Mensch mit ihm verbunden ist, dass daraus eine wechselseitige Beziehung entsteht und der Mensch so vom Verlauf und der Konstellation der Sterne abhängig ist, durch die ein Göttliches das Schicksal und die Zukunft Einzelner offenbart. Dieser Glaube findet sich unter anderem in der griechischen Philosophie, den Mazedoniern, Babyloniern und Ägyptern wieder. Erst durch das Christentum bekam die Interpretation der Sterne eine andere Auslegung. In der heutigen Zeit des wissenschaftlichen Fortschritts hat das Horoskop stark an Gewichtung eingebüßt, und das nicht nur auf der literarischen Ebene. Dennoch erfährt es seit Ende des Zweiten Weltkrieges eine ungeahnte Renaissance, so dass wir kaum noch ein Massenmedium finden, ob in Zeitschriften, Funk und Fernsehen, in dem es nicht seinen unbestreitbaren Platz innehat. Es ist ein sich immer stärker entwickelndes Interesse an dieser Textsorte, die erklären lässt, dass das Horoskop in unserer marktwirtschaftlich orientierten Welt von Angebot und Nachfrage Bestand hat. Damit gehört es zu den Schlüsselelementen in der Presse und wird von zahlreichen Kunden beinahe aller Altersstufen gelesen. In der vorliegenden Hausarbeit geht es um eine textlinguistische Analyse unter folgenden Fragestellungen: Auf welche Weise erfüllt das Horoskop seine voraussagende und dann im zweiten Schritt Rat gebende Funktion? Warum werden beide täglich von unserer Gesellschaft legitimiert? Wie kann sich das Horoskop trotz seines massenmedialen Charakters dennoch an Einzelne adressieren? Seine astronomische Grundlage verleiht ihm durch die so genannte 'Autorität der Sterne' eine gewisse wissenschaftliche Basis, die dem 'gläubigen' Leser ermöglicht, die Frage nach der voraussagenden Obligation oder, simpel ausgedrückt, nach dem Wahrheitskern, unbeantwortet im Raum stehen zu lassen. Die Frage nach der Wissenschaftlichkeit und der Herkunft des Horoskops wird allerdings gestellt werden müssen, und gestellt, um zu verstehen, auf welchen Fundamenten diese Textsorte erstellt wird und in welcher Hinsicht sich eine Beziehung zwischen Autor und Leser erkennen lässt und wie diese funktioniert.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 28.10.2020
Zum Angebot